Günther Anders

Günther Anders-Preis für kritisches Denken 2020 an Corine Pelluchon

Der 2020 zum zweiten Mal vergebene Günther Anders-Preis für kritisches Denken geht an die franz?sische Philosophin Corine Pelluchon. Die Preisverleihung findet am 17. Februar 2020 um 19 Uhr im Literaturhaus München statt. Die Laudatio h?lt Hilal Sezgin.

Der Günther Anders-Preis für kritisches Denken wird für herausragende Leistungen im Bereich philosophischer, kulturwissenschaftlicher und politischer Essayistik vergeben. In Erinnerung an den Philosophen und Zeitdiagnostiker Günther Anders (1902 - 1992), der ab 1950 in Wien lebte, werden vorrangig, aber nicht ausschlie?lich deutschsprachige Autorinnen und Autoren und deren Werke ausgezeichnet, welche sich in aufkl?rerischer Tradition mit den Lebensbedingungen unserer gegenw?rtigen Welt befassen, insbesondere mit den kulturellen, ?konomischen und technisch-medialen Umw?lzungen der Zeit. Pr?miert wird innovatives und originelles Denken, das mit besonderer ?sthetischer Qualit?t einhergeht, insbesondere mit der F?higkeit zur sprachlich klaren Vermittlung komplexer Gedanken. Erstmals vergeben wurde der Preis 2018 in Wien an Dietmar Dath.

Die zweite Preistr?gerin Corine Pelluchon (geb. 1967) ist Professorin für Philosophie an der Universit?t Paris-Est Marne-la-Vallée. Neben Leo Strauss, auf den sie in ihren Werken immer wieder Bezug nimmt, liegen ihre Schwerpunkte im Bereich der Moralphilosophie, der Politischen Philosophie und der angewandten Ethik (Bioethik, Umwelt- und Tierethik). Zu ihren bereits mehrfach ausgezeichneten Arbeiten geh?ren: éléments pour une éthique de la vulnérabilité : les hommes, les animaux, la nature (2011) und Les Nourritures : philosophie du corps politique (2015). In einem ebenso politischen wie philosophischen Manifest hat sie zuletzt ihre Kritik am gesellschaftlichen Umgang mit dem Lebendigen formuliert: Manifeste animaliste: politiser la cause animale (2017) In ihrem jüngsten Buch éthique de la considération – auf Deutsch in diesem Jahr in der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft unter dem Titel Ethik der Wertsch?tzung erschienen – entwirft Corine Pelluchon eine Tugendethik ?für eine ungewisse Welt?.

In der Begründung der Preis-Jury, der der Publizist Mathias Greffrath, der Kulturwissenschaftler Thomas Macho und die Journalistin Elisabeth von Thadden angeh?ren, hei?t es:

Die Begründung der Jury

Mit Corine Pelluchon wird eine europ?ische Denkerin pr?miert, deren philosophische Gegenwartsdiagnostik radikal modernekritische Wege in eine ?kologische Zivilisation aufzeigt, ohne die Errungenschaften der Aufkl?rung preiszugeben. In der Absicht, neue Umgangsweisen und Politiken des gemeinsamen Lebens zu entfalten, versteht sie das vermeintlich autonome Individuum der Moderne als verletzliche Kreatur in einer ebenso verletzlichen Umwelt. Ihre bio- und umweltethischen Studien erweitert Corine Pelluchon in ihrem jüngsten Buch ?Ethik der Wertsch?tzung? um eine universale Tugendethik, die deutlich angetrieben ist von der Sorge um das Lebendige im Zeitalter seiner globalen Zerst?rung.

Der Günther Anders-Preis wird von der Internationalen Günther Anders-Gesellschaft alle zwei Jahre abwechselnd in Wien, München und Berlin verliehen und ist mit 20.000 Euro dotiert. Finanzieller Tr?ger des Preises ist die C.H.Beck Stiftung in München.

Zu Leben und Werk von Günther Anders: http://www.guenther-anders-gesellschaft.org/vita-guenther-anders/

Internationale Günther Anders-Gesellschaft
Literaturarchiv der ?sterreichischen Nationalbibliothek
A-1015 Wien, Josefsplatz 1
http://www.guenther-anders-gesellschaft.org/

Der Autor

Günther Anders (1902 - 1992) z?hlt zu den bedeutendsten Philosophen des 20. Jahrhunderts. Im deutschen Sprachraum ist seine geistige wie politische Radikalit?t ohne Beispiel. Sein Hauptwerk ist "Die Antiquiertheit des Menschen".

ausführliche Vita siehe bitte Internationale Günther Anders-Gesellschaft

Das Werk

Die Antiquiertheit des Menschen
Band I: über die Seele im Zeitalter der zweiten industriellen Revolution.

Die Antiquiertheit des Menschen
Band II: über die Zerst?rung des Lebens im Zeitalter der dritten industriellen Revolution.

Die atomare Drohung
Radikale überlegungen zum atomaren Zeitalter.

Besuch im Hades
Auschwitz und Breslau 1966. Nach ?Holocaust“ 1979.

Der Blick vom Mond
Reflexionen über Weltraumflüge.

Hiroshima ist überall
Tagebuch aus Hiroshima und Nagasaki. Briefwechsel mit dem Hiroshima-Piloten Claude Eatherly. Rede über die drei Weltkriege.?

Ketzereien

Lieben gestern
Notizen zur Geschichte des Fühlens.

Mariechen
Eine Gutenachtgeschichte für Liebende, Philosophen und Angeh?rige anderer Berufsgruppen.

Mensch ohne Welt
Schriften zur Kunst und Literatur.

Die molussische Katakombe
Roman. Mit Apokryphen und Dokumenten aus dem Nachlass. Hrsg. und mit neuem Nachwort versehen von Gerhard Oberschlick.

Philosophische Stenogramme

Tagebücher und Gedichte

über Heidegger
Hrsg. v. Gerhard Oberschlick. Mit einem Nachwort von Dieter Thom?.

Die Weltfremdheit des Menschen
Schriften zur philosophischen Anthropologie. Hrsg. von Christian Dries. Unter Mitarbeit von Henrike G?tjens.

"Es er?ffnet wertvolle Einblicke in die Geschichte der Anthropologie“
Konstantin Sakkas, Tagesspiegel

Wir Eichmanns?hne
Offener Brief an Klaus Eichmann.

Musikphilosophische Schriften
Texte und Dokumente. Hrsg. von Reinhard Ellensohn.

"Ein bemerkenswerter und faszinierender Band."
Laurenz Lütteken, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Diese Titel sind gr??tenteils auch als E-Book erh?ltlich.

男女做爰高清免费视频